Der innere Ruhe-Raum

Hast du Zugang zu deinem inneren Ruhe-Raum, wo du dich zurückziehen kannst im Alltag?
Wo du behütet und beschützt bist, wo du wieder bei dir ankommst und dich zentrieren kannst?
In diesem Ruhe-Raum ist “n i c ht s” als friedvolle und gleichzeitig nährende Stille.
Es ist ein Ort in in dem sich Eindrücke, Erwartungen, Emotionen und Energien neutralisieren.
Das Gefragte bereits beantwortet ist.
Das Gewünschte bereits erfüllt ist.
Der Ort in dem die Schöpfung inne-wohnt und schaut.
Es ist die Rückkehr nach Hause zu dir selbst.

Wenn es etwas gibt, was wir erreichen können im Leben, dann ist es sich an diesen inneren Ruhe-Raum zu erinnern, ihn wahrzunehmen und die Welt aus diesem Raum zu erleben.

Dafür brauchst du nichts als die Gewissheit, dass du dieser stille innere Ruhe-Raum bist und dich immer und jederzeit zurückziehen kannst, um Kraft zu schöpfen und dich mit dir selbst zu verbinden.

Hier teile ich eine meiner Alltags-Routinen für dich, um mich mit meinem inneren Ruhe-Raum zu verbinden:

Ich spüre meinen Körper und all das, was im Körper geschieht. Mein Körper ist immer ein guter Anker, um mich selbst wahrzunehmen.

Ich beobachte den Atem und lasse die Atemkontrolle los, damit der Atem frei kommt und geht

Ich trete innerlich immer mehr zurück vom Spüren und richte den Fokus immer mehr auf den Raum zwischen den Atemzügen und tauche in die Leere hinein

Von hier aus habe ich einen sehr klaren “Ausblick” auf die Welt und kann mich regenerieren und aufladen

Mit etwas Übung, gelingt diese Übung “Innerer Ruhe-Raum” auch mitten im hektischen Alltag, wenn wir mitbekommen, dass wir unruhig sind, oder dringend einen klaren Kopf brauchen.

Ich freue mich, wenn ich dich inspirieren konnte.

Namasté

IngaYoga

Ruhe-Raum