Befreiung des inneren Kindes

Ich habe eine gefühlte Ewigkeit damit verbracht, mein inneres Kind zu befreien (kennst du das?). Ich weiß bis heute nicht, ob es das innere Kind wirklich gibt oder ob es “nur” symbolisch für einen bestimmten Persönlichkeitsanteil steht. Und ich weiß auch nicht, ob ich schon alles ans Licht gebracht habe oder überhaupt bringen muss. Bis heute kann ich jedoch sagen, dass genau in dieser Persönlichkeitsarbeit der Schlüssel zur eigenen Entwicklung und all das Potential zur eigenen Entfaltung steckt.

All die nicht befreiten Anteile spiegelten sich so lange in meinen Erfahrungen wieder, bis ich fast daran zerbrochen bin. Der Schmerz nagte an mir so lange bis ich den Mut fand genau dort hinzuschauen. Meistens geschieht Heilung, wenn ich aufgebe, nachdem ich doch scheinbar alles versucht habe. Erst dann kann ich wirklich loslassen (aufgeben ist ein sehr guter Loslass-Macher!) und Mut entwickeln, mich “mir” anzunähern.

Ich weiß nicht, ob ich jemals irgendwo ankommen muss. Aber heute kann ich aufatmen und mich als Frau besser annehmen und erleben. Und zwar nicht nur mit den lichtvollen schönen Seiten, sondern vor allem mit den ganz dunklen Anteilen. Ich akzeptiere, dass es keine perfekte Version von mir geben muss, um endlich zu leben. Ich habe keine Lust und vor allem keine Kraft mehr, meinen Schmerz hinter all den Masken zu verstecken. Ich habe so viel Kraft aufgewendet um diese schönen Masken zu perfektionieren. Und noch viel mehr Energie verbraucht, diese aufrechtzuerhalten. Es war ein Kontroll-Mechanismus, der durch die Angst Verlassen zu werden gespeist wurde. “Ich” war dadurch so angespannt, erschöpft, verzweifelt und abgetrennt von mir selbst.


Heute weiß ich, dass Yoga und Meditation mir jeden Tag dabei helfen, die harten Schichten abzuschälen, um Zugang zu den lichtvollsten und dunkelsten Ecken in mir zu bekommen. Liebe & Vertrauen zu kultivieren. Kraft und Mut wiederzufinden.

Es gibt unzählige Techniken für die Arbeit mit dem inneren Kind. Ich glaube, jeder wird hier seinen eigenen Weg finden. Falls Yoga / Yogatherapie dein Weg ist, freue ich mich, dich auf deinem Weg zu unterstützen.

Heute will ich gerne zwei Lieder mit dir teilen, die in mir einige Herzens-Mauern eingerissen haben. Musik berührt und transformiert. Den Original-Text in Englisch schreibe ich hier mit rein.

Shaina Noll “You can relax now”
https://www.youtube.com/watch?v=llNlV1KDVUE

You can relax now
C'mon and open your eyes
Breathe deeply now
I am with you

Oh my sweet sweet child
Who do you think you are?
You are the child of God
And that will never change.

You had a dream, you misunderstood
You thought we were separate
But now you hear my voice and

You can relax now
C'mon and open your eyes
Breathe deeply now
I am with you

You are the love of my life
You are my one creation
You are eternity
And that will never change.

You had a dream, you misunderstood
You thought we were separate
But now you hear my voice and

You can relax now
C'mon and open your eyes
Breathe deeply now
I am with you

You are the love of my life
You are my one creation
You are eternity
And that will never change.

Shaina Noll “how could anyone”
https://www.youtube.com/watch?v=LEtx5wFfGOQ

How could anyone ever tell you
you were anything less than beautiful
how could anyone ever tell you
you were less than whole

how could anyone fail to notice
that your loving is a miracle
how deeply you're connected to my soul

Viel Freude beim Hören & Fühlen!

Namasté
IngaYoga