Tadasana - Yoga minimalistisch

Es muss nicht gleich eine ganze Yogastunde Sein

Tadasana (Tada = Berg; Asana = Haltung)

Tadasana bedeutet für mich:

  • Erdung

  • Haltung

  • Balance

  • Mitte

  • Stabilität

  • Aufrichtung

  • Frieden

  • Klarer Geist

  • Meditation


”So wie ich stehe, so bin ich”


Ich habe die Magie der Yoga-Basics für mich entdeckt. Oft stand ich mit Unbehagen da. Die Aufrichtung war mit einer gewissen Anspannung verbunden. Mit der Zeit hat sich mein Gefühl in Tadasana gewandelt: Ich stehe da wie ein Berg, fest verwurzelt, in meiner Mitte fest verankert, mit offenem Herzen und klarem Geist. Durch diese ausbalancierte Kraft finde ich Halt im Innern. Mit dem Wanken fließe ich einfach mit. Gebe meinen Gelenken Raum, statt steif da zu stehen.

WIe Kann Tadasana dich unterstützen:

  • Schenkt Erdung und Stabilität

  • Öffnet und klärt den Geist

  • Öffnet Brustkorb + Herzraum

  • Aufrichtung der Wirbelsäule

  • Verankert bei Zerstreutheit

  • Gibt Halt bei Unsicherheit

  • Beruhigend bei Angst

  • Beruhigt das Nervensystem

"Anleitung:

+Stehe aufrecht und bequem auf beiden Füßen
+Schließe die Augen und wenn es sich gut anfühlt, halte sie geschlossen
+Balanciere dich aus von rechts nach links und verteile dein Gewicht gleichmäßig auf beide Fußsohlen
+Atme tief durch
+Atme ein richte dich auf, öffne dich und entspanne dich mit der Ausatmung in die Haltung
+Entspanne die Füße
+Gebe deinen Kniegelenken Raum, beuge sie sanft
+Spüre deine Mitte, dein Becken, deine Hüfte, dein Bauch
+Schwinge sanft aus der Mitte heraus nach und komme zur Ruhe
+Atme tief ein und tief aus
+Atme ein und und spüre wie sich dein Körper aufrichtet
+Atme aus und entspanne dich in die Haltung hinein
+Spüre deinen ganzen Körper
+Wie fühlt es sich an?

Variation:

Hände auf den Bauch legen oder eine Hand auf den Bauch und die andere auf den Brustkorb. Spüre wie sich dein natürlicher Atemrhythmus im Körper wiederspiegelt.

Das Gute ist:

Tadasana geht wirklich immer und überall.

Namasté
IngaYoga