Yoga & Outdoor-Sport

Yoga & Outdoor-Sport  lässt sich wunderbar miteinander verbinden. Wenn du z. Bsp. im Wald trainierst, öffnet dir jede Jahreszeit eine ganz eigene Welt. Bei Hitze im Sommer wirkt das viele Grün kühlend und wenn es regnet wirst du im Wald auch nie so richtig nass. Die kühle Winterluft macht dich wach & frisch und die Wangen ganz rosig. Im Frühjahr zeigt dir der Wald in protziger und opulenter Extase, was Schönheit ist. Und der Herbst beglückt dich mit seinen warmen Farben. Den größten Teil meines Trainings habe ich mittlerweile in den Wald verlegt. Es gibt jede Menge Stellen im Wald, wo niemand ist. Der Wald ist meistens ja groß genug für alle. Ich habe festgestellt, dass die meisten Spaziergänger lieber auf den Wegen bleiben. Meine Hündin hat mir gezeigt, dass es viel schöner ist, die Hauptwege immer wieder zu verlassen. Da bist du meistens alleine für dich. Die Uhrzeit spielt auch eine nicht unwesentliche Rolle: Meistens bin ich sehr früh morgens im Wald, da ist noch niemand unterwegs. Du wirst dafür sehr belohnt werden, die Ruhe, das Licht und die Klarheit des Morgens sind unbeschreiblich. Die Luft hat sich über die Nacht geklärt und ist noch ganz unverbraucht. Das Gefühl ist erhebend, wenn du dann nach Hause kommst, in deinen Alltag startest, und jeder andere erst erwacht. Ich fühle mich dann immer schon sehr reich beschenkt und gut vorbereitet für den Tag.  Das gleiche gilt für Abends, ist aber nix für Angsthasen ;) 

Wie könnte so ein Yoga & Outdoor-Workout aussehen? 
Hier mal einige Beispiele aus meiner eigenen Praxis: 

  • Ausrichtung des Körpers (richtiges Abrollen der Füße, locker schwingende Hüften, Brust raus, Schultern und Arme locker, Kopf gerade)
  • Ausrichtung des Geistes (denk dran: Nicht-zu-denken! It is up to you! Schöner: Fokussiere dich mehr auf deine Sinne. Z. Bsp. wie fühlt sich mein Körper an? Duft der Umgebung? Spüre den Waldboden unter deinen Füßen etc.) 
  • Richtige Atmung: Du musst kein Pranayama-Profi sein um richtig zu atmen. Beobachte einfach deinen Atem. Versuche einfach etwas tiefer zu atmen als du es sonst gewohnt bist. Was wunderbar geht ist auch die Wechselatmung beim Gehen! 
  • An dieser Stelle könntest du auch so bewusst weiterlaufen. Das schult deine Achtsamkeit dir selbst und deiner Umwelt gegenüber (denk dran ihr seid nie getrennt!)
  • Oder intensiver: Kleine Sprints, Hüpfen, lockeres Laufen. So dass du einmal richtig ins Schwitzen kommst! 
  • In den ruhigen Gehphasen kannst du einige Dehnungsübungen einbauen. Eine Hundeleine hat sich bei mir als äußerst gutes Trainigshilfsmittel bewährt ;) 
    (Tipp: Tadasana beim gehen z. Bsp. mit Arme nach oben oder auf den Zehenspitzen geht wunderbar, aber auch Kobra-Variationen beim Gehen etc.)
  • Zwischendurch meditative Pause: Augen schließen und dich über deinen Atem mit der Umgebung verbinden 
  • Ich nutze die Pause auch für einige Übungen wie z. B. die Stellung des Hundes (ach!) Abwärts- und Aufwärtsschauend
    Ich mag das sehr den weichen Waldboden an Händen und Füßen zu spüren!
    Was auch immer gut geht ist z. B. die stehende Vorwärtsbeuge, Kriegerstellungen etc. 
  • Zum Schluss gönne ich mir immer eine meditative Pause, setzte mich hin und genieße die Umgebung. 

Es gibt unzählige Möglichkeiten so einen Yoga & Outdoor-Workout zu gestalten. Kreativität und Intuition sind nie begrenzt. Das Programm kann ganz meditativ oder auch fordernd dynamisch sein. Ich beachte bei meinen Trainings immer auch die Bedürfnisse meiner Hündin (z. B. bei Hitze nicht zu viele Sprints etc.). Ich habe sehr großes Glück mit Daya, sie ist äußerst gehorsam, passt sich mir und meinen Gruppen an und wildert vor allem nicht. Bitte beachte das, wenn du das mal mit deinem Hund ausprobieren möchtest. Hier sollten die Regeln ganz klar sein, der Hund sollte Dir folgen und nicht umgekehrt. Ich finde diesen Aspekt sehr wichtig, u. a. um den Wald-Frieden nicht zu stören. Bitte beachte auch, dass der Wald lebendig ist, Insekten sind immer Thema im Wald - evtl. an Mückenspray denken ;) 

Wenn Du Lust bekommen hast auf ein ganzheitliches Yoga & Outdoor-Workout oder einfach mal neue Impulse brauchst für deine Praxis brauchst  oder in eine ganz neue Erfahrung eintauchen möchtest, dann freue ich mich auf deine Nachricht! In NRW gibt es unzählige wunderschöne Natur-Gebiete, von denen wir schon sehr viele erkundet und erprobt haben. Kontakt bitte über das Kontakt-Formular unten auf diese Seite. 

Als Inspiration hier ein kurzes "meditatives" Video von einer unserer Wald-Touren: 

If you go off into a far, far forest and get very quiet,
you´ll come to understand that you´re connected with everything
- Alan Watts -

Daya Yoga Walk im Wald 🐾🌳🌿🌱🐶🍃
Name *
Name

Ich teile auf meinem Blog meine ganz persönlichen Erfahrungen und meine Sicht auf Yoga & das Leben. Das heißt aber nicht, dass es für dich auch so sein muss. Jeder hat sein ganz eigenen Kosmos, wo ganz eigene Gesetze gelten können. Ich freue mich, wenn dich meine Erfahrungen inspirieren und du vielleicht antworten findest. Wenn ich etwas in dir berührt habe, dann freue ich mich über ein "Like" oder wenn du meine Beiträge über Soziale Netzwerke teilst! Oder du hast jemanden in deiner Familie oder Freundeskreis für die es interessant sein könnte. 
Ich danke Dir von Herzen dafür! Namasté IngaYoga